Im Straßenverkehr verletzt? Wir beantragen Ihr Schmerzensgeld!

  • 100% kostenfrei - der Gegner zahlt unsere Kosten!
  • Bis zu 1.000€ mehr Schmerzensgeld
  • Wir übernehmen die Verhandlungen mit der Versicherung
  • Immer informiert durch online Akte

Wie können wir Ihnen helfen?

Schmerzensgeld erhalten

Schmerzensgeld 100% kostenfrei melden. Bis zu 1.000€ mehr erhalten!

Fall online melden

Schmerzensgeldtabelle

Erhalten Sie einen ersten Überblick über Schmerzensgeldurteile

zur Schmerzensgeldtabelle

Telefonische Erstberatung

Noch unsicher? Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstberatung!

Telefontermin vereinbaren

So erhalten Sie Ihr Schmerzensgeld

Schritt 1

Fall kostenfrei melden

In 2 Minuten online melden und kostenfreie Beratung erhalten

Schritt 2

Unterlagen hochladen

Unterlagen direkt in die sichere Onlineakte hochladen

Schritt 3

Entspannen

Wir setzen Ihr Schmerzensgeld mit Nachdruck durch!

Eine normale HWS-Distorsion mit 1-2 Wochen Arbeitsunfähigkeit liegt zwischen 500 und ca. 1.200,00 Euro, abhängig von den individuellen Umständen. Eine erste Einschätzung erhalten Sie in unserer Schmerzensgeldtabelle

Wenn Sie als Geschädigter Ihr Schmerzensgeld bei der Versicherung beantragen, wird fast immer ein viel zu niedriges Schmerzensgeld gezahlt. Stellt die Versicherung jedoch fest, dass ein Gegenspieler auf Augenhöhe Ihr Schmerzensgeld geltend macht, ändert sich diese Weigerungshaltung schnell. Deshalb sollten Sie von Beginn an einen spezialisierten Rechtsdienstleister einschalten, der Ihre Interessen mit Nachdruck vertritt. 

Bei einem unverschuldeten Auffahrunfall kommt es, zumeist mit einigen Stunden Verzögerung, zu schmerzhaften Nacken- und Rückschmerzen, die auf eine HWS-Distorsion, auch Schleudertrauma genannt, zurückzuführen sind. Deshalb ist es nach einem Auffahrunfall wichtig, dass Sie Ihre Verletzungen ärztlich untersuchen und genau dokumentieren lassen, um das Ihnen zustehende Schmerzensgeld geltend machen zu können.

Was unsere Kunden sagen

In 2 Minuten Schmerzensgeld prüfen lassen

Click or drag files to this area to upload. You can upload up to 25 files.

 

Ja! Sie tragen kein Kostenrisiko. Der Unfallverursacher muss unsere Kosten tragen. In Fällen von Mitschuld oder berechtigten Kürzungen der geltend gemachten Ansprüche zahlen Sie ebenfalls keinen Cent an uns. So können Sie risikolos die Unfallabwicklung in die Hände von Profis legen ohne Angst haben zu müssen, auf hunderten Euros an Anwaltskosten sitzen zu bleiben. 

Wir prüfen sämtliche, in Betracht kommenden Ansprüche wie Nutzungsausfall, Kostenpauschalen, Schmerzensgeld, Reparaturkosten, Haushaltsführungsschaden uvm., damit Sie den Schadenersatz erhalten, der Ihnen zusteht. 

Wir übernehmen keine Kaskofälle oder Verkehrsunfälle, bei denen ein evidentes Alleinverschulden vorliegt. Dies teilen wir Ihnen nach Prüfung auch noch einmal gesondert mit.

Recht einfach gemacht. 

Ein Service der
Legal Data Technology GmbH 

Kontakt

FALL MELDEN

ZUR ONLINE AKTE

Email: info@vinqo.de

Telefon: 0202 7181 1783

Telefax: 0202 7181 1785